Spendenkonto:   IBAN: DE64500502010000868400   |   BIC: HELADEF1822   /// Jeder Euro hilft heilen

Stiftungsabsicht

Ethos als Grundlage exzellenter Wissenschaft

Im Gedenken an den von den Nazis ermordeten Dr. Walter Freundlich formulierte seine Witwe Luise Freundlich ihr Credo: Bedeutende wissenschaftliche Leistungen sollten mit höchsten ethischen Grundsätzen zum Wohle der Gemeinschaft verbunden werden. So verfügte sie, herausragende und engagierte Talente deutscher Nachwuchswissenschaftler in der medizinischen Forschung substanziell zu fördern. Angesichts ihrer Biographie hat Luise Freundlich damit mehr als nur ein Zeichen der Versöhnung gesetzt: Die Freundlich-Stiftung steht für Toleranz und Großmut.

Tradition und Spontaneität im Einklang

Um junge Forschung möglichst breit zu unterstützen, vergibt die Stiftung seit 1996 einen renommierten, wiederkehrenden Forschungspreis. Er gehört zu den höchst dotierten medizinischen Nachwuchspreisen in Deutschland und gilt als begehrte und hohe Auszeichnung für junge Wissenschaftler.
Darüber hinaus erhält die Freundlich-Stiftung sich die Flexibilität, auf dringende Anfragen spontan und unbürokratisch zu reagieren. So vergibt sie zum Beispiel auch Reisestipendien und Zuschüsse zu Forschungsaufenthalten im Ausland, unterstützt Veröffentlichungen und finanziert den Ankauf von Fachliteratur.
Durch diesen doppelten Fokus werden den Nachwuchsforschern gezielt Steine aus dem Weg geräumt und der Weg wird frei für herausragende Arbeiten.